Wandlitzstraße

Einordnung im Radverkehrsnetz: Ergänzungsnetz
Status:

  1. Dringlichkeitsantrag der SPD „Wandlitzstraße soll Fahrradstraße werden“ wurde in der BVV am 16.06.2022 beschlossen.
  2. Vorschlag der SPD: Nach Beendigung Sanierung und Umwandlung zur Fahrradstraße wurde in der BVV vom 19.08.2021 beschlossen.

Bisher verhinderte ein Veto des SGA-Chefs Schleusner die Umsetzung, der auf die in der parallel verlaufenden Ehrlichstraße geplanten Radverkehrsanlagen verweist.

Auf dem Lichtenberger FahrRat vom 21.5.2024 wurde das Thema diskutiert. Der FahrRat sprach sich klar für die Umsetzung der Fahrradstraße in der Wandlitzstraße aus und verwies auf den unklaren Planungshorizont für die Ehrlichstraße. Daraufhin sagte die BzStrIn zu, erneut zu prüfen und Feedback zu geben.

Die Ergebnisse der Anfrage im AGH vom 2.1.2024 bestätigen den unklaren Planungshorizont für die Ehrlichstraße:
„Hierzu teilt die BVG mit, dass derzeit noch kein belastbarer Zeitplan für die Baumaßnahme
vorliegt. Die Kommunikation der Bauarbeiten wird im weiteren Verlauf der Planung abgestimmt.“
Zudem ist entgegen dem Mobilitätsgesetz nur noch von abschnittsweisen Radverkehrsanlagen die Rede:
„Im Zusammenhang mit der Grundinstandsetzung der Straßenbahnanlage
wird nach derzeitigem Planungsstand abschnittsweise die bisher nicht vorhandene
Radinfrastruktur ergänzt.“

Aktuelle Situation

Um für die Wandlitzstraße eine nachhaltige Verkehrsberuhigung zu erreichen und einen Radweg aus dem Karlshorster Zentrum gen Westen zur Verfügung zu haben. Natürlich mit Modaltrennern.